5. Rauhnacht am 29.12.

Heute am 29.12. ist die f√ľnfte Rauhnacht. Dieses Mudra ist nocheinmal gefallen - anscheinend brauchen wir nochmal einen Nachschlag ūüėČ .

Wieder Mittel-, Ring- und kleiner Finger ber√ľhren den Daumen an der Au√üenkante (hier verl√§uft der Lungenmeridian). Es geht leichter wenn Du den Daumen nach oben streckst, dann sieht das Mudra aus wie die Bergspitzen auf der Karte :

BRONCHIAL-MUDRA

Diese Mudra öffnet die Bronchien und erleichtert den Atem. Bei akuter Atemnot wird die Mudra mit beiden Handen so lange wie nötig gehalten; bei chronischen Beschwerden 4-mal täglich ca. 5-10 Minuten.

W√§hrend dem tiefen und gr√ľndlichen Ausatmen die Bauchdecke einziehen.

ūüŹĒ Sie sehen sich im Geiste auf einem Berggipfel sitzen. Sie genie√üen die Aussicht, die Weite und die reine, erfrischende Bergluft, die Sie tief einatmen. Sie atmen gleichzeitig Prana, die kosmische Lebensenergie, ein; sie soll lhre Lungen reinigen und heilen; sie soll lhnen Kraft schenken und jeden Mangel ausgleichen.

‚ú® ‚ÄěIch bin offen f√ľr alles Sch√∂ne und Gute und nehme es dankbar an.‚Äú ‚ú®


Danach ziehst Du blind den n√§chsten Wunsch und √ľbergibst ihn zur Erf√ľllung an eine H√∂here Macht w√§hrend Du ihn verbrennst. ūüĒ•



Verwendetes Kartendeck: Gertrud Hirschi: Mudras f√ľr K√∂rper, Geist und Seele. Mit freundlicher Genehmigung des K√∂nigsfurt-Urania Verlages, (c) K√∂nigsfurt-Urania Verlag,
koenigsfurturania.com/@koenigsfurturania